Berufsberatung

Berufsorientierung der Agentur für Arbeit

Am TRG finden regelmäßig Berufsberatungen durch unseren Studien- und Berufsberater Tobias Steinmetz der Agentur für Arbeit Göttingen statt. 

Weitere Informationen:

Wichtige Internetseiten, ein Anmeldeformular und eine Terminübersicht

Berufs- und Studienorientierung am TRG

„Leben und Lernen am Tilman-Riemenschneider-Gymnasium sind der nachhaltigen Bildung im Sinne der UNESCO AGENDA 2030 verpflichtet, weswegen wir uns aktiv mit den Anforderungen der Studien-, Berufs- und medialen Alltagswelt auseinandersetzen, mit dem Ziel, die Berufsreife und Ausbildungsfähigkeit zu erhöhen.“

Berufs- und Studienorientierung stellt einen Prozess dar, der in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 zunächst mit einer einfachen Auseinandersetzung mit der Berufswelt als Welt außerhalb der Schule beginnt.

In den Jahrgängen 8 bis 10 findet eine zunehmend konkrete Auseinandersetzung mit der Berufswelt statt. Die Schülerinnen und Schüler bauen erste Erfahrungen mit der Berufswelt aus und setzen sich zunehmend mit den eigenen Zukunftsvorstellungen und Erwartungen auseinander.

Jahrgang 11 stellt dann gewissermaßen mit dem dreiwöchigen Betriebspraktikum den „Höhepunkt“ der schulischen Berufsorientierung dar.

In den Jahrgängen 12 und 13 richtet sich der Fokus auf die Studienorientierung.

Bei der Berufsorientierung arbeiten wir vor allem auf acht Handlungsfeldern:

  1. Reflexion der eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen und Werte
  2. Interkulturelles Lernen, Zusammenleben in Vielfalt (Diversity)
  3. Abgleich der Fähigkeiten und Fertigkeiten mit den Anforderungen von Berufen bzw. Studiengängen
  4. Nutzung der Kenntnisse bezüglich des regionalen und überregionalen Wirtschaftsraumes
  5. Auswertung praktischer Erfahrungen
  6. Nutzung von Angeboten zur Information, Beratung bzw. Unterstützung
  7. Planung der Berufs- bzw. Studienwahlentscheidung
  8. Qualifizierte Bewerbung

So befähigen wir unsere Schülerinnen und Schüler:

  • sich selbst kennenzulernen, 
  • Sozial-, Selbst-, Fach- und Methodenkompetenzen zu erlernen,
  • zu lernen; Informationsquellen sinnvoll zu nutzen, 
  • sich über Berufe und den Arbeitsalltag von Berufstätigen systematisch zu erkundigen, 
  • überprüft zu haben, ob ein Beruf/Studium und eine Alternative zu diesem zu ihnen passt, 
  • aussagekräftige und überzeugende Bewerbungsunterlagen zu erstellen.

Die Berufs- und Studienorientierungsmaßnahmen an unserer Schule werden beständig evaluiert, denn nur so lässt sich sicherstellen, dass einerseits die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler, die Interessen der Kooperationspartner, die curricularen Lernziele und die bildungspolitischen Vorgaben zu einer Deckung gebracht werden. 

An den Berufsorientierungsmaßnahmen beteiligte Lehrerinnen und Lehrer:

  • Die Arbeitsgruppe „Berufsorientierung“
  • Die Fachobleute der einzelnen Fachschaften
  • Der Beauftragte für Berufsorientierung am Tilman-Riemenschneider-Gymnasium
  • Der Sek. II-Koordinator
  • Fachlehrerinnen und Fachlehrer, die entsprechende Unterrichtseinheiten und Exkursionen durchführen 

An den Berufsorientierungsmaßnahmen beteiligte Kooperationspartner des TRG:

  • Bundesagentur für Arbeit – i. Bes. Jugendberufsberater Herr Steinmetz
  • Bildungsregion Südniedersachsen e.V. – i. Bes. Bewanetz
  • MEKOM-Regionalmanagement Osterode am Harz e.V. – i. Bes. Frau Wulf
  • Georg-August-Universität Göttingen
  • Technische Universität Clausthal
  • Landkreis Göttingen
  • Stadt Osterode
  • Niedersächsisches Kultusministerium
  • Harz-Weser-Werke gGmbH
  • Höhlenerlebniszentrum

Kommentare sind geschlossen.